31.12.2019

Das war 2019

Endlich habe ich Frauchen dazu gebracht, dass sie unsere Homepage aktualisiert, schließlich war dieses Jahr auch einiges los. Manchmal toll, manchmal nicht ganz so toll ...

 

Aber fangen wir doch einfach mal an.

Ende letzten Jahres habe ich angefangen ständig zu humpeln, hatte Schmerzen im Ellenbogen. Da Herrchen und Frauchen sich ja Sorgen machen, wenn mit uns etwas nicht stimmt, ging's ab zum Tierarzt. Zunächst gab es Schmerzmittel und Entzündungshemmer. Für eine Zeit war es gut, dann ging es wieder los und der Untersuchungsmarathon ging los. Wir sind dazu in die Tierklinik und dort hat die Ärztin irgendetwas von CT und Arthroskopie geredet. Keine Ahnung, was das sein sollte, habe freudig mit dem Schwanz gewedelt. Tja, hätte ich wohl besser gelassen! Für Anfang März bekam ich einen Termin für das komische CT. Ich war ganz entspannt, als ich in der Tierklinik ankam und die Untersuchung losging. Aber auf einmal wurde ich soooo müde und hab nix mehr mitbekommen. Als ich später aufgewacht bin, war mir schon etwas komisch, war noch so müde und total benebelt, wie in Watte gepackt. Frauchen und Herrchen waren später auch da und haben mit der Tierärztin geredet. Wenn ich das richtig verstanden habe, habe ich mir einen Stück Knorpel in den Ellenbogen abgestoßen und das hat die Schmerzen verursacht. Jedenfalls hat die Ärztin das Stückchen rausgeholt und noch ein bisschen "aufgeräumt und renoviert" wie Frauchen sagt.

Das wäre ja alles nicht so schlimm gewesen, ich bekam ja einiges an Schmerzmittel, aber ich musste 12 Wochen (!) an der Leine laufen. In den ersten zwei Wochen durfte ich nur kurz Gassi gehen und ich sollte so lange wie möglich keine Treppen laufen. Das mit den Treppen fand ich jetzt nicht so schlimm, Herrchen und Frauchen haben mich immer getragen Aber andauernd haben sie gemotzt ich wäre ganz schön schwer ... hihi ... schließlich bin ich ein ausgewachsenes, großen Retriever-Mädchen! Was mich genervt hat, dass ich an der Leine laufen musste, schließlich mache ich das so gut wie nie, ich darf immer so laufen wie ich will. 

Und was ja auch blöd war, dass Vesper und ich tagsüber getrennt wurden. Vesper durfte mit Frauchen mit zur Arbeit und auch ganz lange Spaziergänge machen. Ich ging mit Herrchen arbeiten und durfte immer nur kurz raus. Aber mit Herrchen zur Arbeit zu gehen, war gar nicht soooo schlimm. In seiner Firma waren alle mega nett zu mir und haben mir auch immer etwas zu Essen zugesteckt, vor allem der Seniorchef - er hat als sein Wurstbrötchen mit mir geteilt, aber das war unser Geheimnis, das durfte niemand wissen! 

Und da ich eine so tolle Mitarbeiterin war, bekam ich neben meinem Firmen-Outfit sogar einen eigenen Beitrag in der Firmenzeitschrift:

Na ja, neben dem Getragen werden und dem Leinenzwang hat mein Personal schon noch einiges getan, dass es mir schnell besser geht und ich wieder mit Vesper über Wiesen und durch den Wald flitzen darf. 

Neben der Physiotherapie mit Unterwasserlaufband, Mukel- und Koordinationstraining und Massagen gab es die MBST-Therapie - die soll helfen, dass der Knorpel sich schneller regeneriert. Ich muss sagen, diese Therapie war deutlich entspannender, als es die Physio ist. 

Wenn ich in die Physio muss - damals 2x in der Woche, jetzt gehe ich ungefähr alle 14 Tage - muss ich ins Unterwasserlaufband und das ist manchmal ganz schön anstrengend. 

Aber wenn ich im Laufband bin, bekomme ich immer meine geliebten Reiswaffeln als Ansporn - hmmmm, lecker - da geht die Zeit mit Laufen doch schneller rum. Vesper sitzt während der Zeit immer neben Frauchen und sabbert, da sie auch von den Reiswaffeln möchte - hihi.

 

 

Und da das alles nicht gereicht hat, hab ich auch noch ein "Blutohr" bekommen - so ein Mist, braucht kein Mensch und ein Hund schon gar nicht. Frauchen hat versucht, es mit alternativen Mitteln in den Griff zu bekommen, hat aber leider nicht geklappt. Es war schon fast ganz weg, dann hat es wieder eingeblutet und ich hatte ein total dickes Ohr. Da haben Frauchen und Herrchen entschieden, es doch operieren zu lassen, zumal wir in Urlaub auf unsere geliebte Insel Föhr wollten. Also dann hab ich auch noch das Ohr aufgeschnitten bekommen. 

 

Nicht nur, dass ich operiert wurden, da haben die über mich gelacht und mich "Babuschka" genannt! Geht's noch?

Und so einen blöden Kragen musste ich die ersten zwei Tage auch tragen. Sogar Vesper hatte Schiss vor mir ...

Was war sonst noch los???

Fast hätte ich es vergessen - Vesper feierte am 18.04. ihren 3. Geburtstag! Happy Wufftag mein Vesper-Baby ... haha, da ärgert sie sich immer, wenn Frauchen das zu ihr sagt. Aber sie ist und bleibt eben ein Baby ... und ein Mega-Sensibelchen. Aber ich - und natürlich auch Herrchen und Frauchen - lieben sie über alles!

Ende Mai ging es dann aber für 14 Tage nach Föhr - ach, das ist immer wieder toll - Strand, Meer, ich durfte am Strand auch wieder ohne Leine laufen, gebremst zwar, aber immerhin - es war einfach nur cool! 

Leider gibt's nur ein paar Handybilder, da Frauchen "zu faul" war, ihre Kamera mit an den Strand zu nehmen. Stell sich mal einer vor, da hat sie so ein blödes Knips-Dings und nimmt es nicht mit ... das Geld hätte sie besser in Leckerlies investiert ... ups, hab ich das jetzt laut gesagt???

So ist das Jahr dahingetröpfelt ... schwups war es August und ich habe meinen 7. Geburtstag gefeiert! WOW! 

Frauchen sagt, ich werde immer mehr wie meine Oma Carlchen - gelassen aber genauso verfressen - ganz schön frech! Ab einem bestimmten Alter muss man darauf achten, dass man nicht ständig "unterkekst", das kann schließlich gefährlich werden ...

Wenn wir uns nicht gerade im Wald herumtreiben, schwimmen gehen und sonstigen Blödsinn treiben, gehen wir mit Frauchen trailen. Das ist mega! Vesper und ich werden immer mehr Profis in Sachen "Personensuche". Frauchen kommt als gar nicht hinterher, wenn wir loslegen!

 

Tja, ansonsten gab's den üblichen "Wahnsinn" Siri war auf Besuch und kommt hoffentlich bald mal wieder, Vesper hat sich innerhalb kurzer Zeit gleich zweimal an der Pfote verletzt und musste paar Tage einen Verband tragen. Aber es ist alles wieder gut!

 

Wir gehen ziemlich regelmäßig ins Training zum Mantrailing, drehen mit unserer Freundin Finja unsere Runden im Wald, faulenzen auf dem Sofa, lassen uns verwöhnen. Aber das steht uns auch zu!

 

In diesem Sinne wünsche ich euch - auch im Namen von Vesper und dem Personal - einen guten Start ins kommende Jahr, lasst es euch gut gehen!

 

Eurer "Rudelchef" Quennie 

23.09.2018

Jippie - Ich bin geprüfter Begleithund

Leute, was soll ich sagen - heute habe ich meine Begleithundeprüfung VDH bestanden!!! Dafür habe ich mit Frauchen schwer geübt, aber das muss ich euch genauer erzählen.

Irgendwann im Frühjahr hatte Frauchen die blöde Idee, dass ich die Begleithundeprüfung machen sollte, schließlich hat sie sie auch mit Fenja und Quennie gemacht. Aber zwischenzeitlich hatte sich die Prüfungsordnung im DRC geändert und es galt die VDH-Prüfungsordnung. Also mussten wir das bisher Gelernte umzwitschen auf die neue Ordnung. Jetzt galt es ganz akkurate rechte Winkel zu laufen, ich musste abliegen, während Frauchen weit von mir weg war, mir den Rücken zugedreht hatte und parallel unser Trainingspartner seine Prüfung läuft, beim Abruf perfekt vor sie absitzen und dann erst ins Fuß usw. usw. - puuuhhh, das war was, kann ich euch sagen. Beim DRC waren die bisher nicht so streng, die Prüfung war mehr retriever-typisch ausgelegt. 

Na ja, jedenfalls haben wir schwer geübt und sind dann im Herbst gestartet. Ich war ganz schön aufgeregt und Frauchen erst! Schließlich musste sie ganz am Anfang auch noch eine Theorieprüfung machen! Als wir dann endlich dran waren, gingen wir mit Carlo und seinem Herrchen (unsere Trainingspartner) auf den Platz. Da Carlos Herrchen noch mehr aufgeregt war, ist er als erster gelaufen und ich musste am Ende des Platzes abliegen, bis Carlo mit seinem Programm fertig war. Und da Frauchen so aufgeregt war, hab ich gedacht ich kann sie nicht alleine lassen und bin flugs zu ihr gelaufen. Aber ich glaube, sie hat sich gar nicht darüber gefreut, denn sie hat mich wieder zurück gebracht. Später hat sie mir gesagt, wir hätten gleich am Anfang eine Null-Runde gedreht. Hab ich gar nicht verstanden!

Als Carlo mit seinem Herrchen fertig war, sind wir zum Richter gelaufen, haben uns gemeldet - wie beim Militär! Und los ging's. Fuß laufen, Tempo wechsel, rechte Winkel - nicht vergessen, exakt 90 Grad - durch Menschenmenge durch. Der Abschluss war dann Abrufen und ich - sollte - einen perfekten Vorsitz zeigen. Aber da hab ich mir gedacht, Frauchen ist so angestrengt und konzentriert und muss sie auflockern. Also bin ich wie ein Blitz zu ihr gerannt, zwischen den Beinen durch und hab mich neben sie gesetzt. Und da hat Frauchen endlich mal gelacht, auch wenn sie gesagt hat, das wäre blöd von mir gewesen. Aber egal - was wir auf dem Platz gezeigt haben, hat gereicht, dass wir die Prüfung bestanden haben!

Nach der Pause ging es dann noch zum Straßenteil, aber den haben wir auch locker geschafft!

Auf jeden Fall bin ich jetzt geprüfter VDH-Begleithund!!!!!!!!!!!!!!

Eure stolze Vesper

 

 

04.08.2018

Happy Birthday Quennie

Heute feiere ich schon meinen 6. Geburtstag - wow! Frauchen sagt, ich werde immer mehr wie meine Oma Carlchen, genauso stur! Na ja, ich hab halt meinen eigenen Kopf und aus der Ruhe bringt mich so schnell auch nichts mehr - außer eine Packung Reiswaffeln, dafür geb ich alles - hihi - was aber niemand außer mir so recht nachvollziehen kann. 
Auf jeden Fall werde ich heute so richtig verwöhnt und meine Freundin Siri kommt zum Feiern! Yippiieee!

Eure Quennie

18.04.2018

Happy Birthday Vesper

Ich habe zwar keine Ahnung, was das bedeuten soll, aber heute werde ich so richtig verwöhnt - super leckeres Futter, Unmengen Streicheleinheiten. Anscheinend ist es etwas Tolles, Geburtstag zu haben. Frauchen behauptet, ich werde zwei Jahre alt. Na ja, in den zwei Jahren haben sie es nicht mal geschafft, mir einen richtigen Spitznamen zu geben. Immer ruft sie mich Vesper-Baby ... ppppfffff ... ich bin kein Baby mehr!!! Manchmal sagt sie auch Vesperli - aber so richtige Spitznamen wie meine Uroma, meine Großtante Fenja und meine Mama habe ich keinen. An diesem Thema muss ich noch dringend arbeiten ... Also ich muss weiter, es gibt noch viel zu erschnuffeln und zu erkunden, Quennie ärgern und so.

Eure (vielbeschäftigte) Vesper

24.12.2017

04.08.2017

Happy Birthday Quennie

Schon wieder ist ein Jahr rum und ich feiere heute meinen 5. Geburtstag! Aber das ist ja kein Problem, denn man ist immer nur so alt wie man sich fühlt. Und wenn ich durch den Wald flitze oder am Baggersee toben kann, da bin ich sowas von jung. Schließlich hält mich auch Vesper ganz schön auf Trab (die ist ziemlich frech zu mir, obwohl ich doch ihre Mutter bin ... vielleicht muss ich sie doch mal erziehen ...). 
Heute wurde ich auch ganz schön 
von meinem Personal verwöhnt - lecker was zu futtern, lange Spaziergänge und Unmengen Streicheleinheiten - so lässt es sich leben!

Eure (gefeierte) Quennie

18.04.2017

Happy Birthday Vesper

Heute hab ich Geburtstag - ich werde schon 1 Jahr alt! Und wie es sich gehört, gab es natürlich etwas besonderes zum Futtern - lecker! Meiner Mama Quennie hab ich auch was abgegeben, ich bin ja nicht so - grins! Aber ihre Schüssel habe ich anschließend kontrolliert - nicht dass sie etwas übrig gelassen hat. Aber da hatte ich wohl Pech - der Napf war blitzblank sauber - schaaadddeee! Ein Geschenk gab es natürlich auch - ein neues Spielzeug! Ich habe dann gleich mal richtig drauf rumgekaut .... schon kam die Füllung aus dem Stofftier raus - irgendwie halten die Spielsachen nicht soooo lange bei mir - ich kann mir das einfach nicht erklären - hihihi.

Meinen Geschwistern wünsche ich ebenfalls einen tollen Tag mit vielen, vielen Geschenken, Leckerlies und Streicheleinheiten!

Eure "wilde Hilde" Vesper

11.01.2017

Erinnerungen an unsere Yava

Immer wieder streifen meine Erinnerungen zu dem ersten Urlaub mit Yava auf Föhr. Sie war damals gerade knapp zwei Monate bei uns. Wir waren am Strand spazieren - Yava fand es toll, traute sich aber nicht richtig ins Wasser (später erfuhren wir auch warum), wir entspannten im Garten unseres Ferienhauses und Yava genoss die Streicheleinheiten und die Aufmerksamkeit, die sie bekam. 

Einen Augenblick werde ich nie vergessen: Wir waren auf einem unserer Spaziergänge an der Lembecksburg (ein Schutzwall vor den Wikingern aus dem 9/10. Jahrhundert) und wir wanderten oben auf dem Wall (knapp 10 Meter hoch) herum, die Mädels inspizierten die unzähligen Kaninchenbauten und hatten ihren Spaß. Von jetzt auf nachher startete Yava mit Quennie durch, den Hügel runter und einem Schwarm Möwen hinterher. Yava ist einfach nur gerannt, gerannt, gerannt. Irgendwann hat sie dann umgedreht und kam zurück, stand vor dem Hügel, den sie ja auch wieder rauf musste, und hatte einfach nur ein glückliches Grinsen im Gesicht.

Wir standen auf dem Hügel und haben sie einfach beobachtet, haben sie rennen lassen (es sind um die Burg nur Wiesen, kein Autoverkehr) ... mit welcher Freude sie gerannt ist, mit welcher Freude sie dann wieder unten am Hügel stand. 

Yava fehlt uns jeden Tag - ihre einfach unbeschreiblich liebe Art.

24.12.2016

23.08.2016

Run free Yava-Bär

Heute mussten wir unsere Yava gehen lassen. Wie gerne hätten wir noch mehr Zeit mit unserem Yava-Bär verbracht! Hat sie sich doch vor knapp 1 1/2 Jahren in unsere Herzen geschmuggelt! Sie war ein Goldstück, unendlich lieb und es tut einfach nur weh!  

 

04.08.2016

Happy Birthday Quennie-Maus

Wow, heute werde ich schon 4 Jahre! Aber das macht mir nix! Man ist immer so alt wie man sich fühlt und ich fühl mich ... hhmmmm ... wie neu geboren ... hahaha! Nach wie vor hab ich nur Blödsinn im Kopf und wickle mein Frauchen und Herrchen um die kleine Kralle ... die können mir nix abschlagen. 

Meinen Brüdern wünsche ich natürlich auch alles Liebe zum Geburtstag und hoffe, ihr werdet auch standesgemäß verwöhnt, denn ich bekam heute schon ganz leckere Sachen zum Futtern! Lasst es ordentlich krachen, Jungs! Ich mach's ...

Eure - junggebliebene - Quennie

02.08.2016

Vesper hat jetzt auch ihre eigene Seite bekommen. Sie ist unser kleiner Sonnenschein, auch wenn sie noch keinen richtigen eigenen Spitznamen hat. Den muss sich Vesper noch "verdienen". 

18.04.2016

Quennie wird Mama

Am 18.04.2016 wird Quennie Mama von 6 Mädels und 2 Jungs. Bilder findet ihr in der Galerie von Quennie.

Viel Spaß beim Stöbern!

21.03.2016

Ein Jahr Yava

Vor einem Jahr zog Yava bei uns ein. Fast ein dreiviertel Jahr hat Yava gebraucht, bis sie ganz Zuhause war, sie endlich mal auch zeigte, dass der Schelm auch in ihrem Nacken sitzt. Jetzt ist es oft so, dass sie im Garten auf dem Rücken liegt und irgendwie lächelt. Auch spielt sie manches Mal mit einem Ball oder Stofftier. Sobald sie aber sieht, dass wir sie beobachten, hört sie auf - anscheinend durfte sie in ihrem früheren Leben nicht spielen und Schabernack machen. Am liebsten liegt Yava im Garten, würde auch am liebsten nachts draußen schlafen. Aber jetzt kommt ja das Frühjahr und der Sommer und so hat sie große Chancen, dass sie abends sehr lange draußen sein darf - ganz wie sie will.

In Yava's Galerie findet ihr Bilder vom ersten Jahr bei uns.

 

06.03.2016

Happy Birthday Yava

Heute feiere ich meinen 12. Geburtstag - wow! Mein Personal hat mich heute auch anständig verwöhnt . Nudeln, Gemüse, Fleisch ... hmmm ... lecker! Von mir aus könnte ich jeden Tag Geburtstag feiern! Aber da macht Frauchen wahrscheinlich nicht mit ... schade eigentlich, Na ja, ich will mich mal nicht beschweren. Außerdem feiere ich diesen Monat ja nochmal und zwar meinen Einzug in mein neues Leben, denn der jährt sich diesen Monat auch noch.

Eure - zufriedene - Yava

20.02.2016

Time to say goodbye

Heute ist unser Carlchen friedlich für immer eingeschlafen. Jeder der Carlchen kannte, weiß was sie uns bedeutet hat, sie war etwas Besonderes. Wir sind einfach nur traurig!

24.12.2015

28.09.2015

Unvergessen!

Heute hätte Fenja ihren 12. Geburtstag gefeiert! Sie fehlt uns so!!

04.08.2015

Happy Birthday Quennie

Ich hab heute Geburtstag - 3 Jahre werde ich alt!!! Und das Leben ist schön, ich genieße es in vollen Zügen. 

Frauchen sagt, ich werde nicht erwachsen, ich wäre ein Kasper ohne Ende. Versteh ich nicht ganz ... grins ... auf jeden Fall schaffe ich es immer wieder, alle zum Lachen zu bringen. 

Und mal sehen, was der Futternapf heute noch so bringt - zum Frühstück gab's schon Ente, zum Kaffee Straußensehne und jetzt mal abwarten wie das getoppt wird! Aber jetzt gehen wir erstmal eine Runde in den Wald - vielleicht treffe ich noch einen lustigen Hundekumpel zum Raufen ... trallala ... die Welt gehört mir ... ich hab alle im Griff!

Eure - stets gut gelaunte - Quennie


31.07.2015

Erwischt

Jetzt hat's mich erwischt! Ich habe meinen ersten richtigen Spitznamen bekommen - außer Yavi-Maus! Herrchen und Frauchen rufen mich doch glatt ALF. Sie behaupten, wir hätten die gleiche Frisur und zum Beweis haben sie auch noch ein Foto gemacht ... die sind ja ganz schön frech zu mir! Oder was meint ihr? Habe ich wirklich eine Frisur wie dieser ALF? Eine weitere Ähnlichkeit zu diesem ALF wäre auch mein ständiger Hunger!? Ich und ständig hungrig ... pppffff ... ich bin ein Retriever! Und außerdem esse ich keine Katzen ...

"hahaha ... ich lach mit tot" 

Eure Yava

20.07.2015

Happy Birthday Carlchen

Mein Frauchen sagt, der blödeste Spruch an Geburtstagsreimen ist "Kaum zu glauben, aber wahr ..." - aber es ist kaum zu glauben, ich feiere heute meinen 15. Geburtstag! Cool, oder? Hab ich meinem Personal doch im März einen gehörigen Schrecken eingejagt, als ich mit einem Schlaganfall daher kam. Aber ich hab's allen gezeigt!!! Ich bin eine Kämpferin und gehöre noch lange nicht zum alten Eisen! Ich bin wieder fit! Okay, mein Personal hat mich tatkräftig unterstützt, hat mir Wellness-Urlaub an der Nordsee spendiert, regelmäßige Massagen und so - gehört sich doch auch, oder? Tja, und jetzt tipple ich wieder mit den anderen beiden Mädels durch den Wald, genieße mein Rentnerdasei und lasse mich entsprechend meinem Status bekochen - ich fresse nämlich jetzt "a la carte", mit dem popligen Trockenfutter braucht mir niemand mehr zu kommen, Fleisch, Kartoffel, Reis und Gemüse muss es sein, immer frisch, jawohlll! .... didilidium ... ich habe alle im Griff - aber nix verraten ... grins.

In diesem Sinne wünsche ich natürlich auch meinem Schwesterherz Chiara einen wunderschönen Geburtstag; wir sind noch die einzigen Geschwister - Chester, Calley, Courtney und Charlie sind leider schon über die Regenbogenbrücke gegangen.

So, ein großer Tag neigt sich dem Ende - ich werde mich in meine Gemächer zurückziehen und von Kaninchen, grünen Wiesen, Wälder, gutem Futter, Streicheleinheiten - und was mir sonst noch einfällt - träumen. 

Eurer - betagtes - Carlchen

12.07.2015

Yava ist online!

Yava's eigene Seite ist endlich online! Klick hier!

05.07.2015

Geschafft!

Ich bin guuut! Leute ich hab's geschafft! Gestern habe ich bei gefühlten 50 °C im Schatten - okay, laut Thermometer waren es nur 40,5 °C ... grins ... - die Begleithundeprüfung bestanden!!!! Ich bin mega stolz auf mich, waren das doch unhundische Temperaturen! Da bleibt man doch im Garten im Schatten liegen und bewegt sich nicht mehr als notwendig! Aber nein, Frauchen meinte, wir müssten Begleithundeprüfung machen, tztzt ... aber zu ihrer Entschuldigung muss ich sagen, es hat ja keiner gewusste, dass ausgerechnet dieser Tag der heißeste des Jahres wird.

Zur Belohnung ging es abends dann auch noch an den Baggersee. Aaaahhhh, tat das gut, sich in die Fluten zu stürzen. Und ich verrate euch noch was ... Oma meinte auch, sie müsste sich in die Fluten stürzen. Sie ist nämlich wie eine Wilde den Abhang runter - und das in ihrem Alter! - und ist rein ins Wasser. Das Problem war nur, sie hatte ihre Schwimmweste nicht an (die braucht sie nämlich, da sie seit ihrem Schlaganfall ab und an ihr Gleichgewicht verliert). Und so kam es wie es kommen musste - sie verlor das Gleichgewicht und drohte unterzugehen! Frauchen ist hinter ihr her, in voller Montur rein in den See und hat Carlchen geborgen! Aber so hatte Frauchen auch noch eine verdiente Abkühlung ... haha, ich lach mich krumm!

Eure - nunmehr geprüfte - Quennie

 

30.06.2015

Zurück aus dem Urlaub

Jetzt bin ich schon seit knapp 3 1/2 Monaten bei meinem neuen Rudel und muss ich mich doch auch mal selbst zu Wort melden.

In der Zeit bei meinem neuen Herrchen und Frauchen habe ich jetzt schon einiges erlebt. Wir waren sogar auf Föhr in Urlaub - und ich durfte mit!!! Als das Auto gepackt wurde, hatte ich doch etwas Sorge, dass ich zurückbleiben muss (aber das ist eine andere Geschichte). 14 Tage am Strand, Wiesen, Streicheleinheiten ohne Ende ... einfach herrlich. 

Frauchen sitzt zurzeit am PC und muss die Bilder sortieren. Dann bekomme ich auch meine eigene Seite ... sie hat's versprochen! Und wenn ich meine eigene Seite habe, erzähle ich euch auch ein bisschen was von mir.

Eure Yava

28.04.2015

5 Wochen Yava

Seit etwas mehr als fünf Wochen lebt Yava nun bei uns und was soll ich sagen ... sie ist eine ganz tolle Hündin! Yava hat ein ganz tolles Sozialverhalten gegenüber anderen Hunden; streitbaren begegnet sie mit Ignoranz - dreht sich weg und geht ihren eigenen Weg, freundliche Hunde werden begeistert begrüßt und ab und an gefällt ihr einer so gut, dass sie sogar mit ihm spielt. Auch gegenüber Junghunden und Welpen ist sie ganz toll!

An die regelmässigen Gassigänge hat sie sich ruckzuck gewöhnt und sie ist die erste an der Tür, wenn es "Gassi" heißt, Autofahren liebt sie über alles! Und natürlich darf man die regelmäßigen Mahlzeiten nicht vergessen - hierauf legt sie - ganz Golden-typisch - sehr großen Wert!

25.03.2015

Willkommen Yava

Seit knapp einer Woche lebt Yava in unserem Rudel. Sie ist eine 11 Jahre alte Golden-Hündin, die wir von einer Pflegestelle übernommen haben, wo sie ca. zwei Wochen gelebt hat, bevor sie bei uns einzog.

Yava wurde von ihrem früheren Herrchen zurückgelassen, da er sie wohl nicht mit in seine neue Wohnung mitnehmen konnte! Offensichtlich hat er sich auch nicht wirklich um sie gekümmert. Gassigänge kennt sie zwar, aber wohl immer nur sehr kurz, da sie immer alles gleich erledigt, sobald sie draußen ist. Auch sind ihre Krallen so lang, dass ich sie beim Tierarzt schneiden lassen muss; die eine Daumenkralle ist so lang, dass sie schon wieder ins Nagelbett drückt.

Yava ist einfach nur lieb und das Zusammenleben mit unseren beiden anderen Mädels verläuft problemlos. Sie braucht allerdings noch etwas Zeit, bis sie sich vollständig eingelebt hat. Aber bereits nach einer knappen Woche taut sie auf und geht von sich aus auf uns zu, um ihre Steicheleinheiten etc. einzufordern.

Yava wird ihren Lebensabend bei uns verbringen und wir werden alles tun, um ihn ihr so leicht und angenehm wie möglich zu machen!

 

18.10.2014

Let her go

Die Zeit steht still ... wir mussten unsere geliebte Fenja für immer gehen lassen. Wer Fenja kannte, weiß was wir verloren haben. Wir sind unendlich traurig! 

28.09.2014

Happy Birthday Fenja

Heute feiere ich meinen 11. Geburtstag!!! Frauchen und Herrchen verwöhnen mich heute besonders. Schon zum Frühstück gab's leckeres Fleisch und zum Gassi geht's auf die riesigen Wiesen in Graben-Neudorf. Da fahren wir nämlich extra wegen mir hin, da ich es üüüüber alles liebe, über Wiesen zu rennen und nach Mäuse zu buddeln!

Ich wünsche meinen Brüdern und meinen Schwestern auch einen schönen Burzeltag und lasst euch verwöhnen. Farrah, ich werde dich nie vergessen!

Eure Fenja

04.08.2014

Happy Birthday Quennie

Wahnsinn, heute werde ich schon 2 Jahre alt! Frauchen sagt aber, ich wäre immer noch ein Kindskopf. Ich finds aber gut, denn so bringe ich Frauchen und Herrchen zum Lachen und sie verzeihen mir immer, wenn ich irgendwas angestellt habe. Das tue ich nämlich regelmäßig. Außerdem finde ich es so toll, durch den Wald und über die Wiesen zu flitzen. Da bin ich als soooo schnell, dass ich gar nicht höre, wenn Frauchen ruft ... zumindest tue ich so - psst, aber nicht verraten. Und wenn ich dann zurückkomme, gucke ich immer soooo unschuldig ... bin ich aber auch ... hihihi.

Ich wünsche natürlich auch meinen Brüdern Quincy, Robin, Henry, Raiko und Enzo alles Liebe zum Burzeltag und viele, viele Leckerchen und Streicheleinheiten!!!

Eure Quennie

 

20.07.2014

Happy Birthday zum 14. Geburtstag!

 

Die Zeit vergeht rasend schnell! Am 20.07.2000 habe ich das Licht von Leingarten erblickt und jetzt - 14 Jahre später - schaue ich auf ein aufregendes und tolles Leben zurück. 

Aber auch jetzt im hohen Alter bleibt die Welt für mich nicht stehen. Jeden Tag marschiere ich mit meinem Rudel durch den Wald, immer wieder gibt es etwas Neues zu entdecken und zu erleben und keine "Schlagzeile" im Wald bleibt mir verborgen. 

Ich kann Euch nur sagen - genießt das Leben in vollen Zügen, genau wie ich! Und achtet immer darauf, dass Eurer Personal genügend Leckerlies während den Spaziergängen in den Taschen haben, den die optimale Marschverpflegung ist das A und O!

Euer Carlchen

10.06.2014

Fast so schnell wie ich immer unterwegs bin, vergeht die Zeit! Wahnsinn!

Im April hatte ich 2 Wochen tollen Besuch von meiner Freundin Siri. Das war eine coole Zeit! Gleich morgens ging's los ... spielen, raufen und und und ... Wenn Frauchen mal in die Pötte kommt, gibt's auch Bilder von uns zwei. Ich freu mich auf jeden Fall auf den nächsten Besuch von Siri.

 

Dann waren wir auch in Urlaub auf der Nordseeinsel Föhr. Das war jetzt schon mein 2. Urlaub!!! Zwei Wochen lang gab's Sonne, Strand und Meer. Leider habe ich nicht so viele Hunde zum Spielen getroffen, aber was soll's, Frauchen hat ihre Sache auch ganz gut gemacht ... hihi ... sie musste immer mit mir kämpfen und raufen. Die Omis Fenja und Carlchen waren ja die ganze Zeit damit beschäftigt durchs Watt zu stiefeln und Krebse zu suchen. Ich glaub die haben die sogar gefressen ...

 

Tja, das war's mal kurz auf die Schnelle - bei mir geht immer alles schnell - und bald gibt's (hoffe ich) Bilder von Siri und mir und vielleicht auch ein paar aktuelle Bilder von unserem Urlaub.

Eure (schnelle) Quennie

22.12.2013

28.09.2013

Heute hab ich Geburtstag, trallala ... man behauptet, ich würde heute 10 Jahre alt. Und ich wurde so richtig verwöhnt von meinem Personal. Es gab heute sogar leckeres Pferdefleisch ... hmmmm ... die Näpfe waren hinterher so sauber, dass Frauchen sie nicht spülen muss. Schon toll, wenn man Geburtstag hat. Großzügig wie ich bin, hab ich natürlich auch Carlchen und dem "Quälgeist" Quennie etwas abgegeben ... man soll ja nicht so sein, wenn man Geburtstag hat. Und die anderen zwei geben ja auch immer was ab. Vielleicht ist ja noch was übrig für morgen ....?

Eure Fenja

Auch mit 10 Jahren immer für Blödsinn zu haben ... man jagt auch gerne mal den Wasserstrahl, wenn der Garten gegossen wird.

25.08.2013

Also ich weiß nicht, jetzt sagen alle ich werd erwachsen, ich sei läufig. Aber wenn erwachsen werden und läufig sein heißt, dass ich an der Leine laufen muss und nicht mehr mit meinen Jungs spielen darf, will ich nicht erwachsen werden. Und überhaupt, was soll das sein "läufig"? Ich renn doch so schon den ganzen Tag! Menno, ich versteh die Welt nicht mehr! Gestern durfte ich noch über alle Wiesen rennen, in jeder Pfütze toben, mit jedem Kumpel spielen wenn ich wollte. Und heute? Leine, wenn andere Wuffis kommen! Die Welt ist ungerecht!!

Frauchen hat gesagt, das geht alles vorbei, in drei Wochen dürfte ich wieder alles machen wie früher. Aber drei Wochen sind eine verdammt lange Zeit! Kann jemand die Uhr vordrehen???

Eure (traurige) Quennie

19.08.2013

Heute habe ich eine kleine Änderung eingebaut - der Blog fällt weg, dafür gibt's "Was gibt's Neues?".

Der Personalleiter :-)

04.08.2013

Wow, ich hab heute Geburtstag!!! Yippiehh ... Leckerlies und Streicheleinheiten in Hülle und Fülle!! Hab sogar einen Teddy bekommen und dass, obwohl ich jeden Teddy in Einzelteile zerlege. Mein Personal schließt schon Wetten darauf ab, wie lange er lebt ... soll ich sie mal überraschen ... hihi

Eure Quennie

kleines "Unschuldslamm" - schläft friedlich
mit ihrem neuen Teddy im Arm

20.07.2013

Kinners, Kinners - ich glaub's ja nicht! Heute werde ich 13 Jahre alt und zur Feier des Tages hab ich mich mit meinen Schwestern Calley und Chiara getroffen (Courtney, Chester und Charlie sind leider schon im Regenbogenland). War schon cool, die zwei zu sehen. Und vor lauter Freude, dass wir uns mal wieder getroffen haben, hat Frauchen verpeilt, bei Tageslicht ein Foto von uns 3 zu machen ... tztztz ... aber das Personal von Chiara und Calley haben es auch verpeilt, vor lauter Quatschen! Deshalb gibt's leider nur ein Foto von uns bei Nacht. Aber egal, wir sind so auch hübsch, oder??

Euer Carlchen

 

26.05.2013

Gestern hatte Herrchen Besuch zum Fußball gucken. Dirk kam und hat seine bessere Hälfte Alex und natürlich Maddox mitgebracht. Kaum war Maddox aus dem Auto ausgestiegen, ging es los ... raufen bis zum Abwinken. Dirk hat natürlich alles mit der Kamera festgehalten :-) Sobald er Frauchen Bilder geschickt hat, kommen sie in die Galerie.

Eure Quennie

27.04.2013

Also, ich bin hier ja für die Dekoarbeiten zuständig. Ich ordne die Decke nach meinem Geschmack, denn Frauchen legt ja immer die Decken in die falsche Zimmer oder in den falschen Korb. Das geht gar nicht! Deshalb ist es mein Job, für Ordnung zu sorgen.

Jedenfalls war ich die Woche der Meinung, dass die Bettdecke von Frauchen auch nicht richtig liegt. Ich jedenfalls aufs Bett gesprungen (Frauchen lag schon drin und hat Fernseh geguckt) und machte mich dran, die Zudecke aus dem Bett zu ziehen. Irgendwie war Frauchen gar nicht begeistert! Sie hat mich doch glatt gefragt, ob ich Probleme hätte!!! Ich und Probleme?? Nee, nee, ich sorg doch nur für Ordnung ...

Eure Quennie

23.04.2013

Gestern hat Frauchen ein paar Bilder von mir hochgeladen. Ist ja auch nicht ganz so schwierig wie bei Oma Carlchen und Fenja. Die wurden in ihrer Jugend noch "normal" fotografiert und jetzt muss Frauchen die Bilder erst einscannen. ... Die zwei müssen ja schon alt sein ... oder??

22.04.2013

Wir haben es gewagt und unsere eigene Homepage ins Netz gestellt.

Mir wurde klar, dass jedes Mal, wenn ich einen Hund verliere, sie einen Teil meines Herzens mitnehmen, und dass jeder Hund, der neu in mein Leben tritt, mir einen Teil seines Herzens schenkt. Wenn ich nur lange genug leben sollte, wird jeder Teil meines Herzens "Hund" sein und ich werde genauso großmütig und liebend wie sie werden.

(Autor unbekannt)